Brustkrebs

Brustkrebs
 
Ihr Kontakt zu uns

Wie kann ich Brustkrebs selbst erkennen?

Durch den weiblichen Zyklus ist die Brust ständig hormonellen Einflüssen ausgesetzt, die Spannungsgefühle und Verhärtungen auslösen können. Meist klingen die Beschwerden mit Einsetzen der Regelblutung wieder ab. Stellen Sie beständige Veränderungen in Ihrer Brust fest, lassen Sie diese am besten von Ihrem Frauenarzt abklären. In den allermeisten Fällen stellen sich die Befunde dann als harmlos heraus.

Die gut behandelbaren Frühformen von Brustkrebs sind in der Regel nur sehr schwer selbst zu bemerken. Ab dem 50. Lebensjahr ist deshalb eine regelmäßige Untersuchung sinnvoll. Die dabei durchgeführte Mammographie hilft, auch sehr kleine Tumore und Brustkrebsvorstufen zu entdecken.

Was Sie noch wissen sollten

Auf folgende Veränderungen sollten Sie beim Selbstabtasten Ihrer Brust, idealerweise eine Woche nach Beginn der Regelblutung, achten:

  • Hat sich die Größe der Brust verändert?
  • Entsteht eine ungleichmäßige Verformung der Brust beim Heben?
  • Zieht sich die Haut oder die Brustwarze an einer Stelle ein?
  • Entdecken Sie nicht abklingende Hautrötungen, Schwellungen oder „Orangenhaut“?
  • Sondert die Brustwarze eine klare oder blutige Flüssigkeit ab?
  • Hat die Knotigkeit Ihrer Brust an einer Stelle zugenommen?
  • Entdecken Sie Knoten im Brust- oder Achselbereich?
  • Haben Sie Schmerzen an einer Stelle in der Brust?

Erfahren Sie, wie Sie Ihre Brust ganz leicht selbst auf Anzeichen für Brustkrebs untersuchen können.