Magnetresonanztomographie

Magnetresonanztomographie
 
Ihr Kontakt zu uns

Welche Risiken bestehen bei der Magnetresonanztomographie?

Das bei der MRT-Untersuchung eingesetzte starke Magnetfeld und die verwendeten Radiowellen sind für den Körper ungefährlich. Jedoch muss darauf geachtet werden, dass keine Metallgegenstände in die Nähe des Gerätes gelangen. Wenn Sie beispielsweise metallische Implantate oder einen Herzschrittmacher tragen, ist daher große Vorsicht geboten. Bitte weisen Sie Ihren Arzt auf jeden Fall darauf hin.

Ohrringe oder Piercings müssen vor der Untersuchung immer abgelegt werden. Auch können Tattoos, sofern sie bestimmte, metallhaltige Farben beinhalten, Probleme bereiten. Falls Sie Fragen in Bezug auf das Magnetfeld haben, sprechen Sie bitte Ihren untersuchenden Arzt darauf an.

Bitte weisen Sie in jedem Fall auf eine bestehende Schwangerschaft oder Medikamentenallergien hin, damit ein für Sie geeignetes Kontrastmittel gewählt werden kann.

Die Enge des Magnettunnels wird von manchen Menschen als sehr unangenehm empfunden. Bitte scheuen Sie sich nicht, dies mit Ihrem Arzt zu besprechen, damit er Ihnen bei Bedarf ein entsprechendes Beruhigungsmittel verabreichen kann.