Strahlentherapie

Strahlentherapie
 
Ihr Kontakt zu uns

Der aktuelle Stand der Technik.

Behandlungsgeräte der neuesten Generation können bei der Therapieplanung Informationen aus verschiedenen bildgebenden Verfahren (z. B. CT) für die Berechnung eines optimalen Behandlungsablaufs auswerten. So lassen sich beispielsweise besonders strahlungsempfindliche Organe aus dem späteren Strahlengang ausschließen. Moderne bildgebende Verfahren am Beschleuniger dienen außerdem zur Kontrolle der korrekten Lagerung unmittelbar vor Bestrahlungsbeginn.

Befinden sich strahlungsempfindliche Organe in unmittelbarer Nähe des Tumors kann mit der sogenannten „Intensitätsmodulierten Strahlentherapie (IMRT)“ eine bessere Anpassung erreicht werden. Therapiesysteme, die beide Techniken vereinen, helfen so, gesundes Gewebe bei der Therapie weitestgehend zu schonen.